Mittwoch, 05 Januar 2022 11:31

Reisebus in Vollbrand auf der Westautobahn Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Parallel zum Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der S33 Einmündung A1 wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Stadt gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Böheimkirchen-Markt zu einem Autobahn-Fahrzeugbrand auf die A1 Westautobahn Richtungsfahrbahn Wien im Bereich der Raststation Kesselhof alarmiert.

Bereits bei Alarmierung stand fest, dass es sich um den Brand eines Autobusses handelt, das Ausmaß des Brandes war für die Einsatzkräfte bei der Anfahrt zu erahnen. Aus unbekannter Ursache fing der Reisebus Feuer, welches sich rasch ausbreitete, sodass das Fahrzeug bei Eintreffen der Feuerwehren bereits in Vollbrand stand. Unter Umluft unabhängigen Atemschutzgeräten konnte mittels mehrerer Löschleitungen, unter gleichzeitigem Einsatz von mehreren Atemschutztrupps der Brand erfolgreich gelöscht werden. Zusätzlich eilten weitere Feuerwehren zu Hilfe, sodass insgesamt vier Feuerwehren zeitgleich mit dem Brand beschäftigt waren. Der Lenker, sowie die unverletzten Insassen wurden durch den Rettungsdienst von der Autobahn in eine Unterkunft verbracht.
Aktuell steht die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Stadt noch mit mehreren Fahrzeugen, darunter das Schadstofffahrzeug, das Kranfahrzeug und weiteren Fahrzeugen im Einsatz, um den ausgebrannten Reisebus zu bergen und so die Fahrbahn wieder frei zu machen.

Quelle: FF St.Pölten-Stadt/Kevin Luger

Gelesen 4024 mal