Dienstag, 07 Januar 2020 13:23

Zug gegen PKW in St.Pölten-St.Georgen Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Dienstag, den 07. Jänner 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-St. Georgen zum ersten Einsatz des neuen Jahres gerufen. Aus unbekannter Ursache kam es auf der Ochsenburgerstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einen Triebwagen und einem PKW.

Nach Eintreffen konnte bereits Entwarnung gegeben werden. Der Lenker ungarischer Herkunft konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien – auch von den Zuginsassen wurde keiner verletzt. Aufgrund der unsachgemäßen Beladung / Ladungssicherung hatte der Lenker doppeltes Glück. Durch den Zusammenstoß sind diverse Fahrzeugteile und auch Teile der Beladung teilweise mehr als 20 Meter herumgeflogen (Kaffeemaschine, Batterie, Radio, Werkzeuge, Baustoffe,…). Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei und der ÖBB konnten die herumliegenden Teile eingesammelt werden. Mit Hilfe des Wechselladerfahrzeuges der Feuerwehr St. Pölten-Stadt konnte das Fahrzeug letztendlich entfernt werden. Der Bahnbetrieb wurde eingestellt – Der verunfallte Lenker wurde in das LKH St. Pölten abtransportiert. Seitens der Feuerwehr standen 15 Mitglieder mit 3 Fahrzeugen im Einsatz – Wir bedanken uns auf diesem Weg für die gute Zusammenarbeit mit den Organisationen.

Quelle: FF St.Pölten-St.Georgen/Christoph Eque

Gelesen 7343 mal Letzte Änderung am Dienstag, 07 Januar 2020 14:40