Montag, 23 Mai 2022 08:35

Traurige Bilanz nach tödlichem Verkehrsunfall Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Sonntag, den 22. Mai 2022 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Wilhelmsburg-Stadt und St. Pölten-St. Georgen zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person nach Wilhelmsburg gerufen.

Aus unbekannter Ursache verlor ein Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte beim Verlassen der Straße mit mehreren Verkehrszeichen bzw. anderen Hindernissen und kam letztendlich nach einer Kollision mit einem verlassenen Gebäude zu erliegen. Durch die Wucht des Aufpralles dürfte das Heck des Fahrzeuges noch einen erheblichen Schaden im 1. Obergeschoss angerichtet haben.
Bei Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich ein Bild der Verwüstung – selbst langjährige und erfahrene Einsatzkräfte konnten sich nicht an einen solchen Unfallhergang erinnern. Trotz des katastrophalen Zustandes des Fahrzeuges mussten keine hydraulischen Rettungsgeräte eingesetzt werden.

Die Feuerwehren stellten den Brandschutz sicher und unterstützten die Rettungskräfte vor Ort bei der Versorgung der verletzten Personen. Auch 2 Rettungshubschrauber kamen zum Einsatz.
Für die Dauer des Einsatzes musste die Bundesstraße B20 über eine Stunde gesperrt werden.

Die traurige Bilanz – 5 Fahrzeuginsassen (20-22 Jahre aus dem Bezirk Lilienfeld) – 1 Todesopfer – 2 schwer verletzte Personen – 2 leicht verletzte Personen.

Eingesetzte Einsatzkräfte
Feuerwehr Wilhelmsburg-Stadt und St. Pölten-St.Georgen
35 Feuerwehrmitglieder mit 7 Fahrzeugen

Quelle: FF St.Pölten-St-Georgen

Gelesen 1719 mal