Sonntag, 15 Juni 2014 19:20

Gemeinschaftsübung mit der Suchhundestaffel Mautern in St.Pölten-Wagram

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ein schwerer Verkehrsunfall war die Übungsannahme für die FF St.Pölten-Wagram in den Abendstunden des 5. Juni. Ein Jeep Cherokee kam bei dem Unfall auf der Fahrerseite zu liegen, eine Person war im Fahrzeug eingeklemmt. Drei weitere Verletzte erlitten einen Schock und flüchteten vom Unfallort auf das weitläufige Areal der Deponie BAR Ges.m.b.H. am Wagramer Berg. Aufgrund dieses Szenarios wurde vom "Einsatzleiter" LM Norbert Lackinger die Suchhundestaffel der ÖHU aus Mautern angefordert.

Bei dieser Übung war das Ziel in erster Linie nicht das Arbeiten im Einsatztempo, viel mehr sollten junge Mitglieder mit geringerer Einsatzerfahrung an der Front arbeiten. Die "alten Hasen" standen dabei lediglich unterstützend zur Seite.

Während sich eine Mannschaft um die Menschenrettung aus dem verunfallten Jeep kümmerte, waren drei Teams der Suchhundestaffel mit jeweils einem Feuerwehrmitglied auf der Suche nach den vermissten Personen. Die Hunde, die sich teilweise erst in Ausbildung befinden, konnten ihre Fähigkeit bravourös unter Beweis stellen und spürten innerhalb kurzer Zeit alle Opfer am Gelände auf. Die Übungsziele beider Organisationen wurden damit erreicht!

Neben der Hundestaffel möchten wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei Helmut Wizany und Gregor Blaha von der Fa. Traunfellner für die Zurverfügungstellung des Areals sowie bei Dr. Teufel für das Übungsfahrzeug bedanken!

Quelle: FF St.Pölten-Wagram/Andreas Scharnagl

Gelesen 30197 mal Letzte Änderung am Sonntag, 15 Juni 2014 19:23