Dienstag, 20 Mai 2014 22:46

Großbrand in Kirchberg an der Pielach

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am 19.5.2014 um 11h18 wurde die Kirchberger Wehr von der BAZ St.Pölten zu einem B 3-Baustellenbrand in die Postgasse alarmiert. Bei Bauarbeiten war Feuer ausgebrochen, das sich mit rasender Geschwindigkeit auf das Obergeschoß ausbreitete.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude in Vollbrand. Hauptaufgabe war es daher, die angrenzenden Wohngebäude von den Flammen zu schützen. Sofort wurde von 3 Seiten ein Löschangriff mit 12 Strahlrohren unternommen und es gelang in relativ kurzer Zeit, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Erschwert wurden die Löscharbeiten durch Grabungsarbeiten bei der Baustelle und die dadurch bedingte Enge bei der Zufahrt zum Brandobjekt. 2 Verletzte der Baufirma, die eine Rauchgasvergiftung erlitten hatten, wurden ins Krankenhaus St. Pölten transportiert.
Am Einsatz waren 120 Mann mit 15 Fahrzeugen des Feuerwehrabschnittes und der FF Obergrafendorf, die mit ihrer Drehleiter die Löscharbeiten unterstützte, der ASBÖ Rabenstein, das RK Hofstetten-Grünau, die Polizei und Techniker der Telekom beteiligt.

Am 20. Mai wurde die FF Kirchberg zu Nachlöscharbeiten von einzelnen Glutnestern im Brandobjekt alarmiert, da wegen der technischen Einrichtungen im Untergeschoß gestern die Löscharbeiten mit Wasser knapp zu kalkulieren waren.

Quelle: ASBÖD Kirchberg/Franz Dirnbacher

Gelesen 30554 mal